• English
  • Deutsch
Home
VDAC
Hamburg

dafc_logoDeutsch-Amerikanischer Frauen-Club Hamburg e.V.

Postfach 301202 - 20305 Hamburg - Email: dafchamburg@gmx.de

 

 

gawc hh 2013jpg

 


Der Deutsch-Amerikanische Frauen-Club Hamburg e.V. (DAFC) wurde 1951 von amerikanischen und deutschen Frauen gegründet, um Kindern in Hamburg in den schweren Nachkriegsjahren zu helfen und die Familien zu entlasten.

Seit 1953 wurden durch den DAFC 10 Spielplatzhäuser von den Einnahmen der Basare gebaut und der Stadt Hamburg geschenkt und die Stadt Hamburg hat sich verpflichtet, die Erzieher/innen zu stellen. 7 dieser Spielhäuser werden bis heute finanziell unterstützt und von unseren Damen betreut. Für die Eltern ist der Besuch ihrer Kinder in diesen Einrichtungen nach wie vor kostenlos. Mittagstisch und Hausaufgabenhilfe werden angeboten.

Ein zweiter großer Arbeitsbereich betrifft den Deutsch-Amerikanischen Studentenaustausch. Unser Club beteiligt sich seit 55 Jahren finanziell und ideell an dem vom Verband der Deutsch-Amerikanischen Clubs durchgeführten Programm und möchte somit das Verständnis von Studenten beider Nationen fördern.

Mit großem Einsatz und Idealismus arbeiten die Mitglieder des Deutsch-Amerikanischen Frauen-Clubs Hamburg e.V. das ganze Jahr über für die sozialen Aufgaben sowie für die deutsch-amerikanische Verbindung und Freundschaft.

In monatlich stattfindenden Meetings werden laufende Projekte geprüft und neue Ideen diskutiert. Auch der gesellschaftliche Teil kommt nicht zu kurz. Monatliche Veranstaltungen, Museumsbesuche, Bridge oder Golfgruppen fördern das freundschaftliche Miteinander.

Neue Mitglieder, die an den genannten Aufgaben und Zielen mitarbeiten möchten, sind uns herzlich willkommen! Kontakt s.u.

Geldspenden für unsere Projekte erbitten wir auf unser Konto bei der Bank: M.M.Warburg & Co Bank, IBAN: DE90201201001000 297 283, BIC: WBWCDEHHXXX.

If you are interested in supporting us and our work, please write us. We look forward to hearing from you!



Kontakt: DAFC Hamburg Print E-mail
Präsidentin:

Frau Dorothee Hagen
Mittelweg 58
20149 Hamburg

Tel. (040) 44 89 37
Email: dorothee.hagen@gmx.de 

Vizepräsidentin:

Dr. Petra Wittleder
Droysenstrasse 8
22605 Hamburg

Tel. (040) 880 4882
Email: t.wittleder@t-online.de 

   
Mitgliedschaft:

Frau Barbara Stüttgen
Sudetenweg 3
21614 Buxtehude

Tel. (04161) 81411
Email: r.stuettgen@t-online.de

Studentenaustausch:

Frau Barbara Rode
Moorreye 96
22415 Hamburg
 
Tel. (040) 531 21 75
Email barbara.rode@hanse.net
   

Medienbeauftragte:  

Frau Britta Hueck-Ehmer
Sierichstraße 99
22299 Hamburg

Tel. (040) 46090691 / (0171) 4144248
Email: britta.hueck@gmx.de

 
 
Veranstaltungen Print E-mail

Geplante Termine 2014/15

Do, 22. Mai 2014
Empfang zum 60. Deutsch-Amerikanischen Freundschaftstag im U.S. Generalkonsulat Hamburg (nur für geladene Gäste) 

Mo, 29. September 2014, 12:00 Uhr
11. Charity-Bridgeturnier im Golfclub Falkenstein

So, 16. November 2014, 12:00-17:00 Uhr
64. Charity-Basar im großen Festsaal des Grand Elysee Hotel Hamburg, Rothenbaumchaussee

Mo, 2. Februar 2015, 12:00 Uhr
12. Charity-Bridgeturnier im Golfhotel Treudelberg

 
Geförderte Projekte 2013/2014 Print E-mail

Mit den Einnahmen aus unserem 63. Charity-Basar und den großzügigen Bar-Spenden, für die wir sehr herzlich danken, konnten wir folgende Projekte unterstützen:

Spielplatzhäuser, die vom DAFC Hamburg e.V. erbaut wurden

1956 Horner Landstraße (BZA Mitte)
Horner Landstraße 246 a, 22111 HH
Tel. 65 01 00 00, Frau Jenni Runge
1959

Spielhaus Wandsbek
Wandsbeker Königsstr. 15, 22042 HH
Tel. 6 52 23 02,
Frau D. Hannemann, Frau Hatwig

1962 Langenfort (BZA Nord)
Langenfort 69, 22307 HH
Tel. 6 30 09 98, Frau Schall
1965 Kinderzentrum Kennedy-Haus (BZA Harburg)
Kalischer Straße 18, 21073 HH
Tel. 4 28 71 - 37 58, Frau Dr. Ann-Katrin Jobst
Weitere Informationen
1967 Fahrenort (BZA Altona)
Fahrenort 55, 22547 HH
Tel. 84 58 22,
Frau Becker, Frau Mejow
1968 Traunspark (BZA Mitte)
Ausschläger Elbdeich 1 b, 20539 HH
Tel. 78 35 33, Frau Schlaeger
1979 Eppendorfer Park (BZA Nord)
Fricke Straße 1, 20251 HH
Tel. 4 28 04 26 77, Herr Schulz-Tenz

Und außerdem folgende Projekte mit Weihnachts- oder Feriengeld:

  • Beratungsstelle Kompaß
    Elsastraße 41, 22083 Hamburg
  • Arbeitsgemeinschaft Karolinenviertel e.V.
    Grabenstraße 28, 20357 Hamburg
    Förderung der Schularbeitenhilfe und Stabilisierung der sozial-pädagogischen Arbeit sowie Integration der zahlreichen Ausländer in diesem Stadtteil

 

Studentenaustausch und Jugendarbeit des VDAC:

  • 6.000 € Spende für den D-A Studentenaustausch unseres Verbands VDAC.

    Berichte von zwei deutschen VDAC Stipendiatinnen:
    iconBericht Elena H
        iconBericht LauraP
     
  • 1.000 € Spende für den D-A-Homestay-Austausch unseres Verbands VDAC.
 
 
 Außerdem:
 
  • 1.000 € Spende für den Schüleraustausch des Helene-Lange-Gymnasiums in Hamburg
    und Schülern der Lake Park High School aus Chicago 
  • 3.500 € Spende aus dem 9. Bridgeturnier für die Wohn- und Arbeitsstätte "Franziskus e.V." Hamburg
  • 3.000 € Spende aus dem 10. Bridge Turnier für "Kinder in Trauer e.V." Hamburg
  • 1.700 € Spende aus der Handtaschen-Auktion für unsere Spielhäuser in Hamburg
  • 7.000 € Spende an Traumatisierte Soldaten und ihre Familien
  • 2.500 € Spende an "Mentor Hamburg e.V."
  • 1.000 € Spende an das Friedenshort Kloster Heiligengrabe
  • 3.000 € Spende für "Sonnengarten" - die 1. Ev. Kita für schwerst-mehrfachbehinderte Kinder in Hamburg-Osdorf   
  
 
Das Marianne-Cramer-Stipendium im DAFC Hamburg Print E-mail

Um Studierende in den neuen nördlichen Bundesländern zu fördern, die in Nordamerika studieren möchten, vergibt der DAFC Hamburg das Marianne-Cramer-Stipendium an Studierende der Universität Rostock. Der Fonds zur Finanzierung dieses Stipendiums wurde 1996 von Prof. Ernst Cramer eingerichtet.

pdf Off to new shores - Erfahrungsbericht von Ulrike - 2014

pdf Athens, Georgia - Erfahrungsbericht von Mathias - 2014

 

 

 
DAFC Hamburg: 47 Jahre Unterstützung des Kennedy-Hauses - Rede von Frau Dr. Ann-Katrin Jobst Print E-mail

Sehr geehrte Frau Generalkonsulin,
sehr geehrte Damen des Deutsch-Amerikanischen Frauenclubs,
sehr geehrte Herren, die Sie diese Arbeit von Herzen unterstützen,
sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst einmal möchte ich mich bei Ihnen bedanken, dass Sie mir die Möglichkeit geben, hier im Amerikanischen Generalkonsulat während des Deutsch- Amerikanischen Freundschaftstages die Geschichte einer 47 Jahre währenden Unterstützung des Kennedy-Hauses durch den Deutsch-Amerikanischen Frauenclub zu erzählen.

Die Beziehung des DAFC´s zum Kennedy-Haus fing am 23. November 1963 an. Es war der Morgen nach John F. Kennedys Ermordung und der Tag der Grundsteinlegung des Spielhauses in der Kalischerstraße 18. Wie auch im Falle der anderen Spielhäuser zuvor, hatten Sie, meine Damen, der Freien und Hansestadt Hamburg ein unwiderstehliches Angebot gemacht. Sie gaben 50 000 DM ihrerseits für die Erbauung des Spielhauses und verlangten das Aufrechterhalten des Betriebes seitens der Stadt. Angesichts des ungeheuren Schockes, den der Tod John F. Kennedys nicht nur bei der amerikanischen, sondern auch bei der deutschen Bevölkerung auslöste, kamen anwesende Politiker, sowie Sie, meine Damen, überein, dieses Haus „Kennedy-Haus" zu nennen. Damit hatte das Kennedy-Haus als erstes und bislang auch einziges Haus einen amerikanischen Namen. Seit Anbeginn wird es aus diesem Grunde von der Bevölkerung mit Amerika identifiziert und fühlt sich diesem Namen verpflichtet.

Read more...