Application

Bewerbungsverfahren

Auf deutscher Seite haben ausschließlich die Mitgliederclubs des Verbandes das Recht, Kandidaten vorzuschlagen. Interessierte Studierende bewerben sich bei der Local Chairperson des jeweiligen Clubs. Nach einem persönlichen Auswahlgespräch gehen die Nominierungen mit einem Gutachten der Chairperson an das Studentenaustauschkomitee des Verbandes, wo die endgültige Auswahl getroffen wird. Für die angenommenen Studierenden werden geeignete Studienplätze an den amerikanischen Partneruniversitäten ausgesucht und die Zulassungsvorgänge eingeleitet. Die endgültige Entscheidung über die Gewährung des Stipendiums und über die Zulassung liegt bei der amerikanischen Universität.

Die amerikanischen Studierenden werden von den Programmbetreuern der Partneruniversitäten ausgewählt und dem Studentenaustauschkomitee vorgeschlagen Dieses sucht für sie je nach Eignung und Studienfach die deutsche Gastuniversität aus. Die Studierenden können sich an 23 Universitäten einschreiben und werden dort von den jeweiligen Verbandsclubs betreut.

Bewerbungsvoraussetzungen für deutsche Studierende

  • Studierende, die bei Stipendienantritt nicht älter als 25 Jahre und ledig sind
  • Deutscher Wohnsitz
  • Deutsches Abitur
  • Zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens zwei Semester Studium an einer deutschen Hochschule, d.h. vier Semester bei Antritt des Stipendiums
  • Für die Zulassung zu „graduate studies" ist ein Bachelor-Abschluss Voraussetzung, nach der alten Studienordnung das Vordiplom/Vorprüfung plus zwei Semester Hauptstudium .
  • Gute akademische Leistungen
  • Gute Englischkenntnisse, die durch einen TOEFL-Test, gegebenenfalls durch einen GMAT oder GRE nachgewiesen werden müssen.

Bewerbungen für Medizin, Zahn - und Tiermedizin sowie Jura sind wegen der sehr abweichenden Studiengänge nicht möglich.

Fristen und Gebühren

Das Austauschjahr in den USA dauert von August/September bis Mai/Juni des folgenden Jahres. Bewerbungsschluss beim Studentenkomitee ist jährlich der 1. August, ein Jahr vor Antritt des Stipendiums.

Die Bewerbung erfolgt zunächst über die Local Chairs für den Studentenaustausch in den Mitgliederclubs des VDAC. Die individuellen Anmeldefristen der örtlichen Clubs müssen bei den Local Chairs erfragt werden.

Für jede Bewerbung wird eine nicht rückzahlbare Anmeldegebühr in Höhe von 100.- € erhoben. Nach Annahme des angebotenen Studienplatzes an der amerikanischen Universität muss eine Kaution in Höhe von 300.- € hinterlegt werden, die nach Abschluss des Austauschjahres zurückerstattet wird.

Erwartungen des Verbandes an die deutschen Stipendiaten

Wir verstehen unser Stipendienprogramm nicht in erster Linie als Karrierefördermaßnahme sondern wir wollen zukünftige Akademiker auf beiden Seiten des Atlantiks zu Trägern der deutsch-amerikanischen Völkerverständigung machen unter dem Motto „Verständnis durch gegenseitiges Kennenlernen". Unser Austauschprogramm möchte die daran teilnehmenden Studenten dazu anregen, nicht nur persönliches Nützlichkeitsdenken an die erste Stelle ihrer Lebensplanung zu setzen, sondern sich für eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe einzusetzen.

Konkret erwarten wir 

  • Auftreten und persönliches Engagement im Sinne der Verbandsziele als „Botschafter der deutsch-amerikanischen Freundschaft"
  • Anpassung an die gegebenen Verhältnisse innerhalb und außerhalb der Gastuniversität
  • Absolvierung der geforderten Mindeststundenzahl
  • Zwei Berichte jeweils nach Semesterende
  • Teilnahme an zwei Orientierungsseminaren
  • Wenn möglich nach der Rückkehr Mitarbeit im VDAC Alumni Club