Deutsch-Amerikanischer Club Koblenz e.V.

Am 19. August 1985 wurde der Deutsch-Amerikanische-Club Koblenz e.V. (DAC-Koblenz) zwecks Förderung des gegenseitigen Verständnisses sowie zur Pflege und Vertiefung der Freundschaft zwischen Bürgern der Bundesrepublik Deutschland und den USA gegründet.
Gleichzeitig wird beschlossen nach Eintrag im Vereinsregister, Antrag auf Mitgliedschaft  im „Verband der Deutsch-Amerikanischen-Club e.V.“ (VDAC) zu stellen.

Die Satzungsziele des als gemeinnützig anerkannten DAC-Koblenz werden verwirklicht durch:

  1. Mitgliedschaft im Verband der Deutsch-Amerikanischen Clubs e.V.
  2. Mitarbeit und Teilnahme an Programmen des Verbandes der Amerikanischen Clubs e.V.
  3. Förderung und Pflege der Kontakte zwischen Deutschen und Amerikanern, insbesondere Betreuung von amerikanischen Gästen und Studenten
  4. Pflege von US-Traditionen (4.July, Thanksgiving, Kochkurse etc.)
  5. Vorträge, Referate, Diskussionsrunden aus den Bereichen Kunst und Kultur
  6. Filmvorführungen und Ausstellungen
  7. Unterstützung von Jugendprogrammen

In diesem Sinne werden etwa alle 4 – 6 Wochen entsprechende Veranstaltungen angeboten.

Es haben sich als regelmäßig wiederkehrende Ereignisse herauskristallisiert:

  • Stammtisch (monatlich am ersten Freitag)
  • Forum „USA“ mit dem Thema Schule, Job, Praktikum oder Studieren in den USA
  • Kochkurs „American Surprise“
  • Thanksgiving-Dinner

Außerdem werden, wo/wann immer möglich, US-Studenten von den Hochschulen im Raum Koblenz betreut.

Der DAC-Koblenz und seine Mitglieder fühlen sich auch für die Zukunft dem gemeinsamen Ziel Förderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens satzungsgemäß natürlich insbesondere zwischen Deutschland und den USA, verpflichtet.

Der DAC-Koblenz e.V. ist seit 1985 Mitglied im Verband der Deutsch-Amerikanischen-Club e.V.